Die perfekte Vorbereitung!

Für den vollen Fahrspaß ist es wichtig, dass Sie sich wohlfühlen. Dazu gehört auch eine ausgefeilte Vorbereitung. Bereiten Sie sich und Ihr Motorrad richtig vor, denn Motorrad fahren ist Sport und damit sind Sie gefordert! Sie sollten mental, konditionell und physisch in der Lage sein, ihr Training zu einem tollen Erlebnis werden zu lassen.

Lesen Sie hier, wie sie Ihr Motorrad richtig vorbereiten. Haben Sie die korrekte Schutzbekleidung? Wichtig ist auch die Planung der An- und Abreise, den nur wenn Sie entspant Reisen erlangen Sie den maximalen Trainingseffekt. Dazu gehört auch, dass Sie und Ihr Motorrad im Wohlfühlbereich übernachten!

  • Motorradvorbereitung

    • Ihr Motorrad muss in einem technisch einwandfreien Zustand sein
    • Alle Betriebsmittel sind in ausreichender Menge und serviceintervallkonform vorhanden
    • Alle beweglichen Teile funktionieren einwandfrei (Gabel, Stoßdämpfer, Kette)
    • Die Bremsanlage ist in einem guten Zustand, die Bremsbeläge haben genügend Reststärke
    • Die Reifen sind maximal vier Jahre alt (DOT 47/18 heißt z. B. Herstellung 47. KW 2018)
    • Die Reifen haben mindestens 3 mm Restprofil, gemessen an der niedrigsten Stelle.
    • Das Fahrzeug muss den Lärmbestimmungen und den sonstigen streckenspezifischen Anforderungen entsprechen, siehe Streckendetails

    Die Auflistung dient nur der Orientierung und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Werden vor oder während der Veranstaltung technische Mängel festgestellt, ist die Teilnahme mit dem Motorrad so lange nicht möglich, bis der Mangel beseitigt ist.

  • Motorradvorbereitung - Weitere Maßnahmen (evtl. vor Ort)

    • Spiegel müssen abgeklebt oder demontiert werden
    • Bremslichter bitte abkleben
    • Koffer, Taschen, Top-Cases, Tankrucksäcke dürfen nicht mit auf die Strecke
    • Aktion-Cams sind nicht zulässig
    • Am Sachsenring ist bei einigen Motorradmodellen ein anderer Endschalldämpfer oder ein dB-Eater zu montieren, diesen bekommen Sie vor Ort von uns

    Die Auflistung dient nur der Orientierung und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Werden vor oder während der Veranstaltung technische Mängel festgestellt, ist die Teilnahme mit dem Motorrad so lange nicht möglich, bis der Mangel beseitigt ist.

  • Schutzbekleidung

    Ihre Sicherheit liegt uns ganz besonders am Herzen. Die Rennstrecke darf deshalb nur in kompletter Schutzkleidung befahren werden.

    • Integralhelm (Klapphelme nur bis zum Perfektionstraining)
    • Protektoren-Handschuhe mit Schaft
    • Rückenprotektor
    • Motorradschaftstiefel, über wadenhoch
    • Textilkleidung mit Protektoren und verbundenem Ober- und Unterteil sind im Kurven- und Perfektionstraining zulässig.
    • Eine Airbag-Weste gibt ein Plus an Sicherheit – ist empfehlenswert aber keine Voraussetzung
    • Langärmlige Sportunterwäsche ist eine sinnvolle Ergänzung - ist empfehlenswert aber keine Voraussetzung
  • Anreise und Abreise

    Wir empfehlen die Anreise am Vortag. Um entspannt auf einer Rennstrecke zu fahren, ist es sinnvoll, das Motorrad „Huckepack“ zur Rennstrecke zu bringen. Bitte planen Sie auch ihre Heimreise mit der nötigen Sorgfalt und ohne Hektik. Wenn es sich einrichten lässt, bleiben Sie bis zum nächsten Tag.

  • Übernachtung

    Auf fast allen Rennstrecken gibt es die Möglichkeit, im Fahrerlager in einem eigenen Mobile Home zu übernachten. Wünschen Sie es komfortabler, buchen Sie ein Zimmer über unserer Hotelangebote oder suchen sich selbst eine Übernachtung in der Umgebung.

  • Motorradstellplatz

    Wenn Sie viel Equipment haben, können Sie auf den meisten Rennstrecken einen Boxenplatz bzw. eine Box mitbuchen. Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Ausschreibung. Natürlich kann das Motorrad auch einfach so im Fahrerlager stehen bleiben, Fahrerlagerflächen sind in der Regel überwacht. Wenn Sie Ihr Motorrad nur sicher für die Nacht untergebracht wissen möchten, buchen Sie einen Boxenplatz für die Nacht.